Wir möchten unseren Schülerinnen und Schülern ein erfülltes Leben ermöglichen. Darum bemühen wir uns, ihnen wesentliche Grundsätze und Regeln für das Leben in Gemeinschaft zu vermitteln. Gleichzeitig geht es darum, individuelle Fähigkeiten und Interessen zu entdecken und weiterzuentwickeln. Um das zu erreichen, arbeiten wir im Team so, dass wir viele Persönlichkeitsbereiche abdecken. 

Unterricht

In unserer Schule orientieren wir uns am Fächerkanon und der Stundenverteilung der allgemeinbildenden Schule. Im Vordergrund steht aber die individuelle Förderung der einzelnen Schülerinnen und Schüler, so dass Unterricht auch außerhalb des allgemeinen Fächerkanons stattfindet  und  sich  eher  an  individuellen Möglichkeiten und Förderbedarf orientiert und nicht nach festen Stundentafeln. 

 

Mehrmals im Jahr führen wir Projektwochen durch. Dabei arbeiten Schülerinnen und Schüler in Gruppen, die sie selber nach Interesse wählen. So kommen auch mal Ältere mit Jüngeren aus verschiedenen Klassen zusammen.

Oft verlassen sie für die Arbeit die Klassenzimmer oder auch das Schulgelände. Und manchmal können wir Experten (z.B. Künstler) dafür gewinnen, dass sie uns in diesen Projektwochen unterstützen.

 

Klassenfahrten spielen eine wichtige Rolle im Leben unserer Schülerinnen und Schüler. Oft sind sie der Höhepunkt eines ganzen Schuljahres und bleiben als etwas Besonderes in Erinnerung. Gerade als außerschulische Lern- und Erlebensorte bieten sie nicht nur vielfältige Anlässe zur Persönlichkeitsentwicklung, sondern intensivieren die Beziehung aller untereinander: Bei diesen Veranstaltungen lernt man sich deutlich besser kennen und entdeckt manchmal ganz neue Seiten. Klassenfahrten werden vor allem in der Mittel- und Oberstufe durchgeführt.

 

Tiergestützte Pädagogik ist ein weiterer Baustein an unserer Schule im Bereich des erlebnis- und handlungsorientierten Unterrichts. Jede Woche fährt eine Schülergruppe der Klassen 1-6 nach Niederheid. Dort ermöglicht der Verein Brücke 2000 für alle Förderschulen Düsseldorfs therapeutisches Reiten. Die Kinder haben dort Gelegenheit, mit Westernpferden zu arbeiten und im Stall für Ordnung zu sorgen. Neben den Pferden gibt es noch weitere Tiere, wie Meerschweinchen und Hunde.

 

Unser Team Schulsozialarbeit  bietet in den Klassen Projekte zum sozialen Lernen an, und auch darüber hinaus ergeben sich vielfältige Situationen, in denen wir miteinander kooperieren.

Wir stehen natürlich auch in Kontakt mit dem Schulpsychologischen Dienst der Stadt Düsseldorf.  Beratungen werden für alle am Schulleben Beteiligten angeboten.

Berufsorientierung nimmt einen hohen Stellenwert an unserer Schule ein.

Wir nehmen teil an der Initiative KAoA der Landesregierung "Kein Abschluss ohne An-schluss". So wird sichergestellt, dass alle auf die Zeit nach der Schule vorbereitet werden und klar ist, wie es nach dem Abschluss weitergeht.

Ab der 8. Klasse leisten unsere Schülerinnen und Schüler ihr erstes Berufspraktikum ab. Dabei müssen sie sich selbst um diese Stelle kümmern. Lehrerinnen und Lehrer stehen natürlich tatkräftig dabei zur Seite.

Vorbereitet werden diese Praktika mit Rollenspielen,  praktischen Trainings und Betriebbesichtigungen.

Ziel dabei ist, einen ersten Eindruck von einem Beruf zu gewinnen, sich bei den unterschiedlichen Tätigkeiten zu erproben und die hohen Anforderungen des Berufslebens kennenzulernen. 

Fester Bestandteil ist zudem eine Berufsfelderkundung,

bei der Schülergruppen unter Anleitung von Meistern in verschiedenen Berufsfeldern aktiv werden.